Sonntag, 15. Januar 2012

Tutorial: Studio-Fotografie: Rauch




Liebe Blog-Leser,

heute habe ich ein Tutorial für euch geschrieben. Darin wird euch erklärt, wie ihr Rauch-Fotos erstellen könnt.


Was ihr benötigt:

Eine digitale Spiegelreflex-Kamera (hier: Canon EOS 7D)
Einen Blitz (optimal: Systemblitz der entfesstelt ausgelöst werden kann) (hier: Canon 430 EX II )
Räucherstäbchen (hier: welche mit Vanille-Duft ;) ) (Hinweis: Denkt bitte an regelmäßiges Lüften!!)
Feuerzeug oder Streichhölzer
Eine Halterung für die Stäbchen, zB Wäscheklammer
Einen Fototisch (hier: Nachbau des Tutorials von Th.Totz Photography )
Schwarze Kartons zum Abdunkelndes Aufnahmebereichs
Taschenlampe
Geduld und Spaß an der Fotografie (hier: beides vorhanden) :-)

Aufbau des Sets:

In meinen Aufnahme-Tisch habe ich eine weiße Platte gespannt, welche ich mit einem schwarzen Karton abdunkle.

Aufnahmetisch mit weißer Platte


Aufnahmetisch mit schwarzen Kartons abgedunkelt


auf einer Seite habe ich einen schwarzen karton gestellt um zu verhindern, dass reflektierendes Licht die Linse der Kamera oder den Hintergrund trifft.

Unten unterlegt ihr die Foto-Fläche mit einem Brett oder Folie, damit keine Asche oder Glut Löcher in euren Tisch brennen kann. Darüber raucht dann das Stäbchen, welches ihr mit einer Halterung befestigt.

Räucherstäbchen in Halterung mit doppelter Folie drunter als Schutz des Tisches


Auf der Seite gegenüber des schwarzen Kartons stellt ihr den Blitz hin, evtl auch etwas weiter hinten, damit er schräg von hinten den Rauch trifft.

Blitz von der Seite

Wenn ihr Lichtformer habt, nehmt einen Snooze, wenn nicht, bastelt euch etwas aus Karton (schwarz) oder anderem Material, um die Lichtrichtung des Blitzes steuern zu können. Ich habe in meinem Fall einfach schwarze DVD-Hüllen darum positionert. Funktioniert solange man nicht am Tisch wackelt, was ich aber auch nicht getan habe.

Der Lichtstrahl wird nur in eine Richtung gelenkt.

Das Licht und das Set sehen dann so aus:

Das fertige Set.

Was ihr jetzt noch tun müsst, ist eure Kamera vor den Tisch zu positionieren (optimalerweise hochkant), am Besten mit einem Stativ. Dann leuchtet ihr mit der Taschenlampe aus der Perspektive des Blitzes den Rauch an, wodurch ihr optimal fokusieren könnt. Entweder ihr stellt dann euren Fokus auf manuell und könnt die Lampe wieder aus machen, oder ihr lasst die Lampe brennen und fokusiert immer neu. Probiert aus, wie es euch lieber ist.

So, das wars soweit zum Aufbau, jetzt noch meine Tipps zur Kamera-Einstellung:

Ich nutze das 50/F1,8 II weil es eine schöne Schärfe hat.

Kamera-Einstellungen an meiner 7D:

Modus : M (Manuell)
Blende: F/7,1 - F/10,0 (damit der gesamt Rauch bis hinten scharf wird)
Belichtungszeit: 1/60Sek - 1/200Sek (da der Blitz das Bild komplett einfriert, braucht man nicht unbedingt die kürzeste Belichtungszeit)
ISO: 100 möglich durch den Blitz

Der Systemblitz 430 EX II wurde auf ETTL und Slave gestellt und wird durch das Signal des internen Kamera-Blitz ausgelöst.

Solltet ihr keinen Blitz haben... das Ganze lässt sich unter der Vorraussetzung hoher ISO auch mit einem Baustrahler realisieren, dann müsst ihr allerdings eine wesentlich höhere ISO in Kauf nehmen...

Das war Teil 1 des Tutorials. Im Laufe der kommenden Woche wird es noch einige Rauch-Bilder geben und nächsten Sonntag folgt Teil 2 des Tutorials, in dem ich euch erklären werde, auf was ihr bei der digitalen Bildbearbeitung achten müsst.

Wenn euch das Tutorial gefällt, liked bitte als kleines Dankeschön meine Facebook-Seite ;) Dann seid ihr auch immer informiert über meine neuen Tutorials und Bilder: http://www.facebook.com/reckordzeitstudio
Danke schön :-))

Ich hoffe sehr, es hat euch gefallen. Kommentare und Weiterverbreiten sind sehr willkommen :-)

Gruß

reckordzeitstudio


ps.: Für alle, denen das reine Fotografieren nicht genügt... Hier geht es weiter zur Bildbearbeitung:
Link: Tutorial Rauch-Fotografie Teil 2

Kommentare:

  1. Danke Hannes, freut mich!
    Viel Spaß beim Fotografieren! :)

    AntwortenLöschen
  2. Danke für das tolle Tutorial!
    Ich bin motiviert mal einen Rauch-Shoot in Angriff zu nehmen!

    AntwortenLöschen
  3. Klasse Manu, würde mich sehr freuen dann Ergebnisse sehen zu können :-)
    kann sie dann auch gerne hier zeigen in nem Extra-Post wenn du magst...

    AntwortenLöschen
  4. Danke! Scheint sehr hilfreich zu sein. Probiere es mal aus!
    Corry

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Corry für den Kommentar und viel Erfolg :-)

      Löschen
  5. Hey - heut habs ichs getan, die Ergebniss gibts hier zu sehen:

    http://mandu75.blogspot.de/2012/07/viel-rauch-um-nichts.html

    Danke für das tolle Tutorial!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klasse Bilder!!!

      Ich habe hier vor, diverse Blogs vorzustellen, wenn du magst, stelle ich deinen mit vor?

      Gruß

      Löschen
  6. klasse erklärt , das werde ich auch mal versuchen , danke
    Gruß Fritz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir.
      Viel Spaß und viel Glück dabei :)
      Schick mir gerne mal ein Ergebnis an info@reckordzeitstudio.de

      Löschen
  7. hatte das ja schon mal mit abgebrannten Streichhölzern versucht , aber so wird das wohl noch besser

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für Streichhölzer hab ich auch was: http://reckordzeitstudio.blogspot.de/2012/06/tutorial-studio-fotografie-streichholz.html

      :)

      Löschen
  8. Afte eine sehr lange Zeit etwas gefunden informativen Beitrag. Vielen Dank für die gemeinsame Nutzung
    retouche image

    AntwortenLöschen